Thrombozyten reiche Injektionen aus Eigenblut könnten überraschende Aspekte für die Zukunft der IC Behandlung aufzeigen

Thrombozyten reiches Blutplasma (PRP) ist eine einzigartige medizinische Technik, welche häufig bei Heilungsprozessen von wundem, weichem Gewebe angewendet wird. Bei dieser Technik wird Eigenblut des Patienten abgenommen und anschließend zentrifugiert, um Thrombozyten zu isolieren und anzureichern. Das Isolat wird im folgenden in das verletzte Gewebe injiziert. In dieser Vorbereitungsstudie wollten Wissenschaftler herausfinden, inwiefern diese Therapie auch eine Anwendung bei der Behandlung von IC oder der hämorrhagischen Zystitis darstellt. Dafür benutzten sie den Hasen als Modelorganismus. Dabei wurde bei den Hasen eine Zystitis induziert und die eine Hälfte mit PRP behandelt, während die andere Hälfte keine Behandlung mit PRP bekam und somit als Kontrollgruppe diente. Dabei fanden sie heraus, dass die Hasen, welche mit PRP behandelt wurden eine erhöhte Zellproliferation aufwiesen im Vergleich zur Kontrollgruppe. Dies wurde mittels mitotischen Index gemessen. Zudem stellten sie fest, dass die behandelte Gruppe eine reduzierte Blutung aufweist. Diese Ergebnisse sind vielversprechend und zeigen, dass eine Behandlung mit PRP eine potentielle, alternative Option für die Behandlung der IC darstellen könnte. Da es sich um eine Vorbereitungsstudie handelt sind noch weitere Studien an Modelorganismen und Menschen nötig um die Behandlung als eine alternative Option bei IC zu betrachten.

Quelle: Dönmez Mİ, İnci K, Zeybek ND, Doğan HS, Ergen A. The Early Histological Effects of Intravesical Instillation of Platelet-Rich Plasma in Cystitis Models. Int Neurourol J. 2016 Sep;20(3):188-196. Epub 2016 Sep 23.

  • Literatur

    An dieser Stelle geben wir Ihnen Buch- und andere Literaturtipps zum Thema IC und Vulvodynie.

     

    weiterlesen

  • Behandlungsmethoden

    Erhalten Sie eine kleine Übersicht über den aktuellen Stand zur Behandlung der IC

     

    weiterlesen

  • Ernährungsratgeber

    Mit unserem Ernährungsratgeber zeigen wir Ihnen, wie Ihnen eine Ernährungsumstellung helfen kann.

     

    weiterlesen

  • Informationsvideo

    mit der freundlichen Genehmigung von Prof. Ueda können wir Ihnen hier das Video einer Blasenspiegelung bei Interstitieller Cystitis zeigen.

     

    weiterlesen

  • 1
  • 2

über uns

Der Verein "ICA-Deutschland e. V." - gemeinnützige Gesellschaft und Förderverein Interstitielle Cystitis - wurde am 19.08.1993 gegründet. In Europa ist er der erste vergleichbare Verein und weltweit der zweite nach den USA.

Seit über 20 Jahren kämpft der Förderverein für Interstitielle Cystitis(ICA) für mehr Aufklärung und Information von Ärzten und Öffentlichkeit, initiierte zahlreiche Forschungsprojekte und konnte dazu beitragen, dass sich Diagnose- und Therapiemöglichkeiten deutlich verbesserten.

weiterlesen

Ihr Kontakt zu uns ...

Sie haben Fragen oder Sie wollen uns etwas über sich mitteilen?

Sie haben etwas an uns zu kritisieren?

Dann nutzen Sie unsere Formular zur Kontaktaufnahme

Ihre Nachricht für uns

Impressum

ICA-Deutschland e.V. Förderverein Interstitielle Cystitis
MICA - Multinational Interstitial Cystitis Association
Herr Jürgen Hensen
Untere Burg 21
D-53881 Euskirchen

eingetragen im Vereinsregister Euskirchen unter der Nummer VR 913

vollständiges Impressum