ICA Forschungsberichte

Hier haben wir Ihnen eine Übersicht von Arbeiten und Veröffentlichungen zusammengestellt. Die einzelnen Berichte sind den Kategorien Forschung & Entwicklung sowie Therapie & Diagnose zugeordnet und entsprechend gekennzeichnet.

Die Berichte sind so gruppiert, dass immer 5 Beiträge auf einer Seite angezeigt werden. Im unteren Teil der Seite können Sie die Titel der nächsten 5 Beiträge sehen und zu diesen weiterblättern.


 

Blasen Hydrodistention & intravesikuläres Hyaluronat ist umgehend effektiv bei schwerwiegender IC

Eine Studie mit 21 IC Patienten, welche auf herkömmliche Behandlungsmethoden nur bedingt ansprachen, zeigt, dass eine Kombinationstherapie aus Blasen Hydrodistention und intravesikulären Hyaluronat zu einer signifikanten Reduktion des Harndrangs, einer erhöhten Urin Menge bei Blasen Entleerung und einer Schmerzlinderung führt. Die Therapie wurde dabei einmal wöchentlich unter Nerven Blockierung oder Narkose für einen Zeitraum von vier bis sechs Wochen durchgeführt. Der Erfolg der Behandlung ist dabei von der Länge der Therapie abhängig. Je länger die Behandlungen durchgeführt wurden desto besser fühlten sich die Patienten.

Quelle: Yang JY, Wei W, Lan YL, Liu JQ, Wang HB, Li S. Role of Bladder Hydrodistention and Intravesical Sodium Hyaluronate in the Treatment of Interstitial Cystitis. Urol J. 2015 Dec 23;12(6):2417-21

Unregelmäßige Kaffee Trinker sind möglicherweise stärker gefährdet Blasen Symptome zu entwickeln als Reaktion auf Kaffee Konsum

49 Testpersonen wurden nach fünftägiger Kaffeeabstinenz mit normalen und entkoffeinierten Kaffee für fünf Tage versorgt und die jeweiligen Auswirkungen auf die Blasen Symptome wurden untersucht. Die Personen, welche koffeinhaltigen Kaffee tranken, zeigten einen erhöhten und häufigeren Harndrang als jene, welche entkoffeinierten Kaffee tranken. Eine Analyse des Kaffeekonsums vor der Studie zeigte zudem, dass regelmäßige koffeinhaltige  Kaffeetrinker weniger Symptome zeigten als die Personen, welche unregelmäßig Kaffee trinken. Dies zeigt, dass die Wirkung von koffeinhaltigem Kaffee  eine  Auswirkung auf den Harndrang hat und, dass unregelmäßige Kaffeetrinker stärkere Symptome entwickeln als diejenigen, die regelmäßig koffeinhaltigen Kaffee konsumieren.

Quelle: Staack A, Distelberg B, Schlaifer A, Sabaté J. Prospective study on the effects of regular and decaffeinated coffee on urinary symptoms in young and healthy volunteers. Neurourol Urodyn. 2015 Dec 24. doi: 10.1002/nau.22949

IC Umfrage – Faktoren welche, die Anfälligkeit gegenüber IC erhöhen oder möglicherweise die Symptome verstärken

Forscher möchten analysieren ob Lebensumstände vor der Erkrankung  einen Einfluss auf die Entstehung der IC haben und welche Faktoren den Schweregrad der Symptome bei IC Patienten beeinflussen. Dafür soll eine groß angelegte Umfrage erhoben werden um eventuelle Parallelen zu ermitteln und somit den Ursprung der Erkrankung zu ergründen.  Für diesen Zweck werden noch weitere betroffene volljährige weibliche Probanden gesucht.

Teilnahme unter www.ichelp.org möglich: bitte hier klicken

Der Verzicht auf Zigaretten reduziert möglicherweise die Symptome der IC

Einer österreichischen Studie zu Folge verursacht Rauchen eine erhöhte Symptomatik bei einer Vielzahl von Erkrankungen.  Dabei wurden 1000 rauchende und nicht rauchende Probanden untersucht. Manche Studien zeigten eine Korrelation zwischen Zigaretten Konsum und einer Verschlimmerung der IC Symptome. Zudem ist das Rauchen einer der Hauptgründe für Krebserkrankungen, welche nicht nur die Lunge betreffen sondern auch andere Orange, wie z.B. die Blase und Nieren.

Quelle: Mobley D, Baum N. Smoking: Its Impact on Urologic Health. Rev Urol. 2015;17(4):220-5.

Ein neues Medikament AQX-1125 verspricht eine Verbesserung bei einer mäßigen bis schweren IC

Bei einer Studie mit 69 IC Pateinten wurde herausgefunden, dass bei einer sechs wöchigen Behandlung mit  AQX-1125 eine signifikante Reduktion der Symptome zu erzielen ist. Dafür wurden 37 Probanden mit dem Wirkstoff behandelt und 32 Probanden erhielten ein Placebo. Die Nebenwirkungen des Medikamentes sind dabei dem des Placebos gleichzusetzten. Basierend auf dieser Erkenntnis sind weitere Untersuchungen nötig um Patienten eine vielversprechende Behandlungsmethode zu eröffnen.

Quelle: Nickel JC, Egerdie B. Davis E, Evans R, Mackenzie L, Shrewsbury SB. A Phase II Study of Efficacy and Safety of a Novel, Oral SHIP1 Activator, AQX-1125, in Subjects with Moderate to Severe Interstitial Cystitis/Bladder Pain Syndrome (IC/BPS). J Urol. 2016 Mar 8. pii: S0022-5347(16)03368-1. doi: 10.1016/j.juro.2016.03.003

  • Literatur

    An dieser Stelle geben wir Ihnen Buch- und andere Literaturtipps zum Thema IC und Vulvodynie.

     

    weiterlesen

  • Behandlungsmethoden

    Erhalten Sie eine kleine Übersicht über den aktuellen Stand zur Behandlung der IC

     

    weiterlesen

  • Ernährungsratgeber

    Mit unserem Ernährungsratgeber zeigen wir Ihnen, wie Ihnen eine Ernährungsumstellung helfen kann.

     

    weiterlesen

  • Informationsvideo

    mit der freundlichen Genehmigung von Prof. Ueda können wir Ihnen hier das Video einer Blasenspiegelung bei Interstitieller Cystitis zeigen.

     

    weiterlesen

  • 1
  • 2

über uns

Der Verein "ICA-Deutschland e. V." - gemeinnützige Gesellschaft und Förderverein Interstitielle Cystitis - wurde am 19.08.1993 gegründet. In Europa ist er der erste vergleichbare Verein und weltweit der zweite nach den USA.

Seit über 20 Jahren kämpft der Förderverein für Interstitielle Cystitis(ICA) für mehr Aufklärung und Information von Ärzten und Öffentlichkeit, initiierte zahlreiche Forschungsprojekte und konnte dazu beitragen, dass sich Diagnose- und Therapiemöglichkeiten deutlich verbesserten.

weiterlesen

Ihr Kontakt zu uns ...

Sie haben Fragen oder Sie wollen uns etwas über sich mitteilen?

Sie haben etwas an uns zu kritisieren?

Dann nutzen Sie unsere Formular zur Kontaktaufnahme

Ihre Nachricht für uns

Impressum

ICA-Deutschland e.V. Förderverein Interstitielle Cystitis
MICA - Multinational Interstitial Cystitis Association
Herr Jürgen Hensen
Untere Burg 21
D-53881 Euskirchen

eingetragen im Vereinsregister Euskirchen unter der Nummer VR 913

vollständiges Impressum