• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • Newsletter

    Nutzen Sie unseren Newsletter
    um immer aktuell zu sein

    mehr erfahren

  • Zertifizierung

    Anforderungskatalog für
    Zentren für Interstitielle
    Zystitis und Beckenschmerz

    Zertifizierungsanforderungen

  • Veranstaltungen

    Nutzen Sie unser Angebot zum
    Erfahrungsaustausch mit
    Betroffenen und Fachleuten

    zum Terminkalender

  • Spenden

    Helfen Sie uns, indem Sie
    unsere Arbeit durch eine
    kleine Spende unterstützen

    ich möchte helfen

  • 1
  • Startseite
  • Europaweit erstes zertifiziertes IC - Zentrum

ICA-Jubiläumsveranstaltung in Berlin

ICA-JubiläumsveranstaltungAm 3. März 2018 fand die ICA-Jubiläumsveranstaltung in Berlin statt. Trotz eisiger Außentemperaturen machten sich über 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf den Weg. Nicht nur Berliner waren gekommen. Bärbel Mündner-Hensen, Bundesvorsitzende des ICA, konnte in gewohnt freundschaftlicher Atmosphäre auch Teilnehmer aus Frankfurt am Main und Stuttgart begrüßen. Die medizinische und wissenschaftliche Leitung hatte Frau Dr. Elke Heßdörfer, Mitglied des Medizinischen Beirates des ICA-Deutschland.

„25 Jahre sind eine lange Zeit- wir hatten das gar nicht vor“, beginnt Bärbel Mündner-Hensen ihre einleitenden Worte. Sie, ihr Mann Jürgen Hensen und der Urologe Priv. Doz. Dr. Gert Fröhlich haben den ICA 1993 gegründet. Die Frage der Zielsetzung war infolge der schweren Erkrankung von Bärbel Mündner-Hensen schnell beantwortet. Es sollte schnell erreicht werden, daß es ihr und anderen IC-Betroffenen alsbald besser ginge. „Also organisierten wir internationale IC-Kongresse und waren im Jahr 2002 Herausgeber des ersten deutschsprachigen Fachbuches über IC. Nicht zu vergessen und kaum vorzustellen: Internet, E-Mail, Facebook, Google u.s.w. gab es anfangs noch nicht“, erzählt Bärbel Mündner-Hensen weiter, „ aber das war nicht schlimm. Persönliche Kontakte, Gespräche, gegenseitige Wertschätzung, Vertrauen und Zuverlässigkeit waren und sind Grundlage unserer Arbeit.“

Der ICA-Deutschland arbeitet weltweite mit Ärzten, Forschern, Firmen, patientenorientierten Vereinen und Gesellschaften zusammen, ist Mitbegründer der Multinational-IC-Association MICA und Mitglied der Gründungsinitiative für eine Paneuropäische Urogenital-Pain Vereinigung.

Was wurde erreicht? Es gibt heute in Deutschland weltweit die meisten Therapieoptionen für IC. Der ICA ist die einzige Institution die Zentren für „Interstitielle Zystitis und Beckenschmerz“ zertifiziert und somit multidisziplinäre Zusammenarbeit fördert.

„Multidisziplinär“ war auch ein Schlüsselwort beim Treffen In Berlin. „Über den Tellerrand blicken“ gilt nicht nur für die Harnblase, sondern auch für medizinische Fachrichtungen. Die „offene Sprechstunde“ der ICA-Veranstaltung leitete die Berliner Urologin Dr. Elke Heßdörfer. Sie zählt zu den Pionieren, die die schulmedizinische, die naturheilkundliche und insbesondere die mikrobiologische Therapie bei der Behandlung der Interstitiellen Cystitis einsetzt. Naturheilmedizin und Mikrobiologie sind erst jüngst aus dem Schattendasein der IC-Behandlungsoptionen entrückt und lassen sich gut mit schulmedizinischen Maßnahmen verknüpfen. Der Leidensdruck sei bei vielen IC-Patientinnen und IC Patienten so hoch, so Frau Dr. Heßdörfer, daß neue Erkenntnisse schnellstmöglich von Ihr um- und eingesetzt werden, wenn zu erwarten ist, daß sich damit gute Behandlungserfolge erzielen lassen. Sie selbst setze neue Erkenntnisse für sich um und habe schon Ernährungsgewohnheiten umgestellt. Was gut für IC-Patienten ist, sei auch gut für sie selbst, so die Urologin. Viele Information dazu befinden sich bereits im IC-Ernährungsratgeber, weitere werden folgen.

Berlin war eine Reise wert und getreu dem Klassiker von Hildegard Knef hat manch einer einen Koffer gleich in Berlin gelassen um im nächsten Jahr wieder an der traditionellen ICA-Veranstaltung....“ich hab noch eine Koffer in ♫♬♪….“

  • 1
  • 2
  • 3

über uns

Der Verein "ICA-Deutschland e. V." - gemeinnützige Gesellschaft und Förderverein Interstitielle Cystitis - wurde am 19.08.1993 gegründet. In Europa ist er der erste vergleichbare Verein und weltweit der zweite nach den USA.

Seit über 20 Jahren kämpft der Förderverein für Interstitielle Cystitis(ICA) für mehr Aufklärung und Information von Ärzten und Öffentlichkeit, initiierte zahlreiche Forschungsprojekte und konnte dazu beitragen, dass sich Diagnose- und Therapiemöglichkeiten deutlich verbesserten.

weiterlesen

Ihr Kontakt zu uns ...

Sie haben Fragen oder Sie wollen uns etwas über sich mitteilen?

Sie haben etwas an uns zu kritisieren?

Dann nutzen Sie unsere Formular zur Kontaktaufnahme

Ihre Nachricht für uns

Impressum / Datenschutz

ICA-Deutschland e.V. Förderverein Interstitielle Cystitis
MICA - Multinational Interstitial Cystitis Association
Herr Jürgen Hensen
Untere Burg 21
D-53881 Euskirchen

eingetragen im Vereinsregister Euskirchen unter der Nummer VR 913

vollständiges Impressum